Jagdschiessen 2022 des Bezirks Moesa

 

Datum: Samstag 16. Juli 2022

 

Ort: Gebiet Muccia; San Bernardino Pass Zeit: 08:00 – 12:00 / 12:30 – 17:00

 

Letze Anmeldung: 16:00

 

Reglement und Programm des Jagdparcours

Voraussetzung: Jeder Teilnehmer anerkennt und respektiert das folgende Reglement, sowie die auf dem Jagdparcour ausgehängten Weisungen oder Angaben der Schiessverantwortlichen. Teilnahmeberechtigung: Schützen, welche das 17. Altersjahr erreicht haben und Jugendliche ab 14 Jahren (Klasse 2008) in Begleitung eines Erwachsenen, vorausgesetzt, dass sie die nötige Haftpflichtversicherung besitzen, dürfen am Jagdschiessen teilnehmen.

Einzelwettkampf: Die Teilnahmegebühr des Einzelwettkampfes beträgt CHF 40.00 pro Teilnehmer Gruppenwettkampf: Die Gruppe besteht aus 3 Schützen Die Teilnahmegebühr des Gruppenwettkampfes beträgt CHF 15.00 (CHF 5.00 pro Schütze), die zu den Kosten des Einzelwettkampfes belastet wird.

 

Ablauf:

Gämse: 1 Schuss aus 170 m; liegend aufgelegt

Murmeltier; 1 Schuss aus 80 m; liegend freihändig (ohne Stütze)

Fuchs: 1 Schuss aus 90 m; in Sitzposition freihändig (ohne Stütze)

Reh: 1 Schuss aus 80 m; stehend mit Stockstütze

Hirsch (mobile Scheibe): 1 Schuss aus 50 m; stehend, freihändig, ohne Stütze

Jeder Teilnehmer erhält ein Standblatt. Es gibt keine Probeschüsse; Der Schuss darf nicht wiederholt werden. Jeder abgefeuerte Schuss wird als gezielter Schusseinsatz bewertet. Nicht abgefeuerte Schüsse dürfen wiederholt werden. Jeder Teilnehmer hat bei jedem der fünf Stände einen Zeitraum von 90 Sekunden zur Verfügung um den Schuss auf die Scheibe abzugeben. Die Zeit wird ab dem Kommando „Feuer frei“ gemessen. Falls die 90 Sekunden zur Schussabgabe überschritten werden, wird eine „Null“ gewertet

 

Waffen:  Jagdgewehre für einen Schuss sind ab Kaliber .222 zugelassen. Andere Schuss- oder Sportwaffen sind nicht erlaubt. Gurt, Handstütze, Gewehrkolben mit Gestellen und andere Behelfsmittel, wie spezielle Schiessjacken, Handschuhe und Mützen sind nicht zugelassen. Das Gewicht der Waffe darf max 5.2 Kg sein. Maximaler Waffenlauf-Durchmesser 20 mm. Für Kaliber 10.3 und mehr ist der Durchmesser am Ende des Laufes frei.

 

Munition:  Am Stand wird keine Art von Munition verkauft. Jeder Teilnehmer muss die Munition für seine eigene Waffe mitnehmen. Den Teilnehmern wird empfohlen, nach Möglichkeit , bleifreie Munition zu verwenden.

 

Gebrauch der Waffe: Vor und nach dem Schiessen muss die Waffe lehr und der Verschluss geöffnet sein. Kipplaufbüchsen offen. Bewertung und Ranglisten Zielscheibeneinteilung bis 10 (Murmeltier bis 5);. Ein Schuss pro Zielscheibe. Jede Mouche gibt Anrecht auf zusätzlich 0.1 Punkt. Das Endresultat des Einzelwettkampfes ist die Summe aller Treffer. Bei Punktegleichheit gewinnt der Dienstältester (vom Ältesten bis zum Jüngsten. Das Resultat der Gruppe, ist die Summe der Punkte der drei Gruppenteilnehmer.

 

Preisverleihung und Verlosung des Jagdpatentes: Die Preisverleihung findet im Festzelt Gebiet Mucia, ab ca 19.30 Uhr statt. Die Preise können nur von den Schützen abgeholt werden, die der Anspruch auf einem Preis haben, und persönlich bei der Preisverleihung anwesend sind. Ein Identitätsdokument kann verlangt werden. Unter alleTeilnehmern wird ein Bündner-Jagdpatent in Wert von FR 750.00 verlost.

 

Versicherung: Jeder Teilnehmer muss haftpflichtversichert sein. Die Organisatoren übernehmen bei Unfällen keinerlei Haftung.

 

Challange: Der Erstklassierte im Einzelwettkampf erhält die Challange “Tiro di Caccia Distretto Moesa” Die Challange wird permanent an jener Schütze abgegeben, welcher sie dreimal (auch nicht in Folge) gewonnen hat.

 

Verpflegung: Ab 12.00 wird das Mittagessen serviert. Ab 16.00 wird der Grill in Funktion sein. Salametti, Brot und Käse ist jederzeit am Bar erhältlic

VIDEO, IMMAGINI E CLASSIFICHE

FACEBOOK